prev
next

Dienstag, 04 November 2014 08:35

Sieg beim Tabellen-Dritten!

geschrieben von

An einem herbstlichen Sonntag wollte sich die SGM durch einen Sieg im oberen Tabellendrittel festsetzen.

 

Nachdem Trainer Zimmer die komplette Offensive ausfiel, wollte man durch eine kompakte Defensivleistung punkten. Wenige Minuten nach  Spielbeginn verfehlte ein Schuss von Kessler nur knapp den Kasten des TSV Eriskirch. Doch nach diesem einen Versuch, konnte die SGM nicht mehr wirklich gefährlich vor das Tor der Heimmannschaft vordrängen. In erster Linie überzeugte sie durch eine starke Defensivarbeit. Die langen Bälle konnte man nach anfänglichen Schwierigkeiten gekonnt zunichtemachen. Leider verletzte sich An. Maurer nach einem Zweikampf und musste die Partie bereits nach 19 Minuten verlassen. An der Stelle noch gute Besserung!! Mitte der ersten Halbzeit konnte keine der beiden Mannschaften wirklich gute Torchancen erzielen. Zwar hatten die Hausherren mehr Ballbesitz, konnten aber dies nicht in verwertbare Torraumszenen wandeln.

 

Nachdem Seitenwechsel spielte die SGM ein wenig mutiger nach Vorne. In der 54. Minute, nach einem Freistoß von Al. Maurer, legte Pfaff auf Haller zurück, der aus acht Metern trocken zum 0:1 für die Gäste abschloss. Nun wollte der TSV Eriskirch, den bis dato gut stehenden SGM, Paroli bieten. Dadurch ergaben sich aber auch gute Kontermöglichkeiten, die leider ungenutzt blieben. Die Hausherren kamen nur bedingt an das Tor der Gäste heran. Wenn es gefährlich werden konnte, war Torspieler Hörger zur Stelle und klärte die Situation. In der 68. Minute brachte Trainer Zimmer Yücel und Chantiro. Die beiden neuen Offensivkräfte sollten den Sack zu machen. Leider versuchte der TSV Eriskirch durch überhart geführte Zweikämpfte ins Spiel zu kommen. Doch auch von dieser Spielweise ließ sich die SGM nicht beirren. In der Schlussminute tankte sich Chantiro durch die Abwehr durch, spielte auf Leonardi, der den Schlusspunkt zum 0:2 setzte.

 

Fazit: Durch eine sehr engagierte und kämpferische Leistung konnte man im oberen Tabellendrittel bleiben und dem TSV Eriskirch ǁ auf die Pelle rücken. (ms)

 

Aufstellung: Hörger – V. Pfeifer, Speth, An. Maurer (19. Haller), Kessler – Leonardi, Weber – Müller, Al. Maurer, Pfaff (68. Yücel) – Moosherr (68. Chantiro)

 

Tore: 0:1 Dominik Haller (54.Min) 0:2 David Leonardi (90.Min) 

Donnerstag, 30 Oktober 2014 08:30

Wichtiger Punktgewinn in Oberteuringen

geschrieben von

Die blamable Heimpleite am vergangenen Wochenende gegen die bis dahin sieglose TSG Ailingen setzte Spieler, Trainer und Zuschauer enorm zu. Um sich in den letzten Spieltagen vor der Winterpause vom unteren Tabellendrittel absetzen zu können, musste zwingend ein 3-er her. Das sollte ausgerechnet gegen den SV Oberteuringen geschehen, der zuletzt ebenfalls Schwächen zeigte.

 

Trainer Salerno verzichtete ausnahmsweise auf eine taktische Anweisung vor dem Spiel; lediglich die Aufstellung und das Verhalten bei Standards wurden nochmals angesprochen. In einem 4-2-3-1-System wollte die SGM von Beginn an wachsam sein und die Zweikämpfe annehmen, was in der ersten Halbzeit auch durchgängig gelang. Beide Mannschaften kamen zu einigen Torchancen, die jedoch nicht genutzt wurden. Die SGM versuchte immer wieder, durch schnelles Umschaltspiel gefährliche Konter herauszuspielen. Nach einem Gassenball von Mayer in der 43. Minute gelang K. Waldvogel dann der ersehnte Führungstreffer zum 0:1. Die erste Hälfte war geprägt von taktischer Disziplin, Einsatzbereitschaft und hoher Laufbereitschaft. Der SVO konnte die beste Chance nach einem langen Ball über die Abwehrkette nicht verwerten. So ging es mit einer Führung in die Pause. 

 

Mit diesem Engagement sollten auch die zweiten 45 Minuten gespielt werden. Die SGM konnte allerdings nicht direkt an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen: Die Räume wurden nicht mehr so gut zugelaufen, die Kommunikation ließ nach und der Gegner kam logischerweise zu gefährlichen Torchancen. Eine davon wurde bereits nach 6 Minuten zum 1:1 Ausgleichstreffer genutzt. Die Ordnung der SGM schien verloren zu sein; man merkte der Mannschaft trotzdem den Siegeswillen an. Deshalb wechselte Salerno in der 63. Minute gleich doppelt und brachte für den angeschlagenen Ludolph und Reichle neue Offensivpower mit Duske und Ritter. Der SGM gelang in der zweiten Halbzeit nur wenig Spektakuläres, das Spielgeschehen fand in der Regel auf der Spielhälfte der SGM statt. Eher zufällig brachte Cisse die SGM dann 12 Minuten vor Schluss in Führung: Nach einem abgefälschten Schuss von Cisse, der nach den Regeln der Physik normalerweise ins Seitenaus gehen sollte, bekam der Torwart unerwartete Probleme und lenkte den Ball gegen den Innenpfosten (und dann ins Tor). Die Führung sollte in den letzten Minuten mit allen Mitteln verteidigt werden. Mit Vieth brachte Salerno einen weiteren frischen Mann, der die Mannschaft in der Schlussphase unterstützen sollte. Oberteuringen kam nochmals zu gefährlichen Chancen, die - dank herausragender Paraden unseres Keepers Waldvogel - nicht genutzt wurden. Nach 95 langen, schweren und anstrengenden Minuten pfiff der Schiedsrichter die Partie endlich ab. Da war er, der 3-er! 

 

In den kommenden Spielen gilt es, an die Leistung der ersten Hälfte anzuknüpfen und weiter Punkte einzusammeln. Am Sonntag ist die SGM zu Gast in Eriskirch, wo es wieder heiß zur Sache gehen wird. Die Mannschaft freut sich auf  tatkräftige Unterstützung und wünscht unserem Vize-Captain der 2. Mannschaft gute Genesung! (dr)

 

Aufstellung: Waldovgel M. - Moser, Ludolph (63. Duske), Rudolph, Maucher - Herrmann, Caessmann - Reichle (63. Ritter), Mayer, Waldvogel K. (78. Vieth) - Cisse

 

Montag, 27 Oktober 2014 19:45

Die Null steht!

geschrieben von

Nach zuletzt zwei Siegen reiste die SGM II mit viel Selbstvertrauen nach Oberteuringen.

 

Aus einer sicheren Defensive heraus mit ansprechenden Spielzügen über die Außenbahnen, zeigte sich recht früh, dass die SGM die technisch und spielerisch bessere Mannschaft war. Die sich ergebenden Tormöglichkeiten wurden jedoch leider allesamt vergeben. Die wenigen Kontermöglichkeiten von Oberteuringen konnten ohne große Probleme von der Defensive abgefangen werden.

Einziger „Höhepunkt“ in Halbzeit eins war die schwere Verletzung von Bopp.

 

Auch in Halbzeit zwei änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Die SGM war die bessere Mannschaft machte aber nichts aus Ihren Möglichkeiten. Oberteuringen war nur durch Standards gefährlich, welche leider viel zu oft durch dilettantisches Zweikampfverhalten ermöglicht wurden. Zu etwas Zählbarem führte dies glücklicherweise nicht.

Viel mehr gibt es vom Spiel leider nicht zu berichten, am Ende blieb es beim 0:0.

 

Einen Punkt gewonnen oder zwei Punkte verloren? (flm)

 

Tore: Fehlanzeige

Am Samstag Vormittag machten sich unsere F-Junioren zusammen mit ihren Papas auf den Weg zum Bonnfinanz-Cup nach Freudenstadt. Diesmal sollte nicht nur der Fussball im Vordergrund stehen, sondern ein Papa-Sohn-Ausflug.

Mit dabei waren: Lennar Weippert (im Tor), Lian Rechsteiner, Robin Graf, Alex Rossel, Paul Maier, Yess Tolic, Tonino Mende und Paul Gerhardt.

In der Vorrunde mussten unsere Spieler in einer starken Gruppe gegen die SpVgg Freudenstadt II, SV Baiersbronn, VfL Herrenberg und die Stuttgarter Kickers spielen.

Beim ersten Spiel gegen die SpVgg Freudenstadt II konnte sich unsere Mannschaft noch warm spielen gegen die nicht so starke Freudenstadter Mannschaft und gewann das Spiel verdient mit 9:0. Die Tore haben geschossen: Alex (5), Paul G. (2), Yess (1) und Paul M. (1).

Zum zweiten Gruppenspiel trafen wir auf eine starke Mannschaft aus Herrenberg. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, jedoch konnten sich unsere Jungs die besseren Torchancen herausspielen und gewannen letztendlich auch völlig verdient 2:0 durch Tore von Lian und Robin.

Nun kam das Spiel gegen die Stuttgarter Kickers, die bis dahin alle Spiele sehr hoch gewonnen hatten. Schon die letzten Wochen fieberten unsere Jungs diesem besonderen Spiel entgegen. Nervös und übermotiviert gingen sie in dieses Spiel und waren mit der stark spielenden Stuttgarter Mannschaft überfordert. Trotzdem gaben sie wieder alles und verloren das Spiel nur 4:0.

Im letzten Gruppenspiel gegen den SV Baiersbronn reichte uns ein Unentschieden, um als Gruppenzweiter hinter den Stuttgarter Kickers ins Viertelfinale einzuziehen. Unsere Mannschaft spielte konzentrierten guten Fussball und gewann das Spiel 4:0 durch Tore von Alex (2), Lian (1) und Paul M. (1).

Das Viertelfinale mussten wir gegen den Gruppenersten der Gruppe B bestreiten. Damit stand fest, daß unser Gegner FC 08 Villingen heißt, der mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von 20:0 Toren klar Gruppenerster der Gruppe B wurde. Somit wussten wir, daß es kein Spaziergang ins Halbfinale wird. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es war ein hart umkämpftes Spiel, welches wir am Schluß mit einem knappen 1:0 für uns entscheiden konnten. Unser Torwart Lennard zeigte in diesem Spiel, was er drauf hat und rettete uns mit einigen sehr guten Paraden den Einzug ins Halbfinale. Das einzige Tor in diesem Spiel erzielte Yess.

Im Halbfinale trafen wir auf den starken SG Empfingen und wir wussten mit einem Sieg könnten wir den Stuttgarter Kickers im Finale gegenüberstehen. Doch der SG Empfingen machte uns einen Strich durch die Rechnung. Es war ein sehr zweikampfbetontes Spiel, dem sich unsere Juns am Ende mit 2:0 geschlagen geben mussten.

Nach kurzer Enttäuschung, einigen Tränen und nur 5 Minuten Pause musste unsere Mannschaft das Spiel um Platz 3 gegen den TSV Leinfelden antreten und lag bereits nach 5 Minuten 0:2 hinten. Danach rafften sich alle nochmal zusammen und zeigtem dem Gegner was die Jungs vom Bodensee drauf haben. Sie schafften innerhalb kurzer Zeit durch Tore von Paul G. und Alex den Ausgleich und retteten sich somit in ein 9-Meter-Schiessen. Yess, Alex, Paul G., Lian und Robin verwandelten ihre 9-Meter sicher und unser Torwart Lennard konnte mit einer guten Parade einen gegnerischen Neuner halten. Die Freude war groß und die Jungs erreichten einen hervorragenden 3. Platz aus 20 teilnehmenden Mannschaften.

Die SG/Fischbach-Schnetzenhausen kann wirklich stolz auf diese tolle Mannschaft sein, die bewiesen hat, daß sie auch ausserhalb des Bodenseekreises mit starken Gegnern aus Großstädten wie z.B. Herrenberg, Villingen, Leinfelden, Freudenstadt usw. mithalten kann. Selbst gegen die Stuttgarter Kickers ging die Mannschaft nicht unter.

Nach dem aufregenden Nachmittag, gönnten sich die Spieler mit ihren Papas einen gemütlichen Ausklang beim Abendessen und am nächsten Morgen rundeten wir den Ausflug im Panoramabad in Freudenstadt ab.

Zum Schluß möchten wir uns noch bei der SpVgg Freudenstadt für die Einladung und das gut organisierte Turnier bedanken.

 

 

 

 

Mittwoch, 22 Oktober 2014 10:00

SGM II wieder zurück in der Erfolgsspur

geschrieben von

 

Nachdem am vergangenen Sonntag gegen den FV Langenargen ein 4:0 Erfolg auf dem SGM II Konto verbucht worden ist, war es klar was die Mannschaft um Trainer Zimmer gegen die TSG aus Ailingen wollte – einen Sieg!

 

Der Schiedsrichter pfiff die Partie pünktlich um 13.15 Uhr im Albert-Müller Stadion an. Sofort war es zu sehen, dass die SGM II hoch motiviert ist. Durch das trainierte Kurzpassspiel wurde schon in der Anfangszeit die Reihen der Ailinger umspielt und Chancen ergaben sich für das Team der SGM im Minutentakt. Nach bereits sechs Minuten brachte Andreas Maurer mit einem mustergültigen Pass Kay Lander vor das Ailinger Tor. Abgezockt schob Stürmer Lander ins Ailinger Tor ein.

 

Die SGM II machte nun weiter Druck auf das Gästetor und spielte sich weiter viele Chancen heraus, die nur knapp am Tor vorbei gingen. In der 15. Spielminute nach einer misslungenen Ecke erhielt Andreas Maurer an der Eckfahne wieder den Ball und flankte auf das Tor der Ailinger. Niemand fühlte sich bei dieser flanke angesprochen und der Ball landete unhaltbar im Tor der Ailinger zum 2:0.

 

Kurz nach der Halbzeit brachte Trainer Andreas Zimmer drei neue Akteure ins Spiel, um einen frischen Wind ins Spiel der SGM II zu bringen. Heise, Pfaff und Yücel haben sich sofort in das Spiel der SGM eingefunden. Durch einen langen Überraschungsball in den Ailinger Strafraum war es Nikola Becejski, der per Kopf zum 3:0 einnickte.

 

Wie bereits in der ersten Halbzeit kam der vierte Treffer nach nur wenigen Minuten. Nach einem Freistoß in der 60. Spielminute von Andreas Maurer ging es im Strafraum der TSG heiß her, bis Fabian Löschmann den Ball in die Tormaschen zu seinem ersten SGM-Tor in seiner Karriere haute.

 

Nun lies die SGM II ein wenig nach und es spielten sich nicht mehr all so viele Torchancen für die Heimmannschaft heraus. Durch eine 15 minütige Phase der Unkonzentriertheit, wurde Ailingen in der 85. Minute zum ersten Mal gefährlich vor dem Kasten von Philipp Engel. Durch einen Absprachefehler in der bis dahin sehr starken SGM Abwehr zwischen Löschmann und Haller, konnte der Ailinger Stürmer Müller zum 4:1 verkürzen. Nach 90 Minuten pfiff Schiedsrichter Vogel das Lokalderby ab.

 

Fazit: Die SGM II hat verdient gewonnen und ist mit zwei Siegen in Folge wieder in ihre Erfolgsspur zurück gekehrt. Nun heißt es in den beiden Trainings diese Woche, volle Konzentration auf den SV Oberteuringen II, um die Siegesserie fortzusetzen.

 

Bericht: DoHa (ohne Hilfe)

 

Tore: 1:0 Kay Lander (6.Min.) 2:0 Andreas Maurer (15.Min.) 3:0 Nikola Becejski (55.Min.) 4:0 Fabian Löschmann (60.Min.) 4:1 Dennis Müller (85.Min)

 

Engel – Pfeiffer (55.Min. Heise), Ritter (55.Min. Pfaff), Löschmann, Bachmann (55.Min. Yücel) – Müller, Haller, Maurer, Hörger – Becejski, Lander

 

Dienstag, 21 Oktober 2014 00:00

Schmerzhafte Heimniederlage

geschrieben von

 

Am vergangenen Sonntag stand mit der TSG Ailingen zwar der Tabellenletzte auf dem Plan, doch der SGM war klar, dass der Gegner nicht zu unterschätzen war.

Bei sonnigem Wetter, und nahezu idealen Fußball-Bedingungen, begannen beide Teams vorsichtig und abtastend .Es entwickelte sich ein durchaus zerfahrenes, von Fehlpässen geprägtes Spiel. Erst in Minute 35 entstand die erste gefährliche Situation, die von den Gästen aus Ailingen auch prompt genutzt wurde. Ein Freistoß-Geschenk der SGM nutzte Fatih Konuskan und schlenzte den Ball in den oberen rechten Torwinkel. Danach sahen die Zuschauer eine sehr bemühte, wenn auch durch dieses Gegentor klar verunsicherte SGM, die somit bis zur Halbzeit vergeblich versuchte sich klare Torchancen heraus zu spielen.


Nach der Halbzeitpause stellte Trainer Dino Salerno wieder auf die gewohnte Viererkette und die SMG wurde stärker. Auch wenn dem Spiel eine klare Struktur weiter fehlte, so schaffte man es doch sich einige Torchancen heraus zu spielen. Leider war es nicht möglich diese zu nutzen, was auch mit einigen zumindest fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichters zu tun hatte. Leider folgte dann ein Szenario welches oft in solchen Spielen zu sehen ist: Die auf den Ausgleich drängende Mannschaft muss hinten auf machen und bietet Platz für Konter. Obwohl die Gegner der TSG Ailingen nicht viele Konter zu Ende spielten lag der Ball in der 82. Minute erneut im Tor der Spielgemeinschaft. Andrej Volynkin staubte nach starker Parade des Torwarts Marcel Waldvogel eiskalt ab und es stand 0:2. Ein letztes Aufbäumen der SGM führte dann zwar noch zum Anschlusstreffer – einem Eigentor nach Freistoß von Steffen Herrmann in der 90. Minute – aber für den Ausgleich hat es nicht mehr gereicht.


Als Fazit muss man sich eingestehen, dass der Gegner aus Ailingen seine wenigen Chancen eiskalt zu nutzen wusste, und die SGM es leider nicht geschafft hat ihr sich ein eindeutiges Chancenplus zu erspielen und auch die vorhandenen Torchancen nicht verwertet hat. (tr)

 

Aufstellung: Waldvogel M. – Moser , Maucher, Ludolph (81.Vieth) – Caesmann , Hermann, Waldvogel K., Nuber, Mayer – Cisse, Krause (46.Reichle) (tr)

 

Montag, 20 Oktober 2014 00:00

Auch nach dem 6. Spiel ungeschlagen.

geschrieben von

Im sechsten Spiel bekam man es mit den Gästen aus Meckenbeuren zu tun. Meckenbeuren hatte in der vergangenen Woche durch eine ausgeglichene Partie gegen den bis jetzt ungeschlagenen Tabellenführer aus Bad Waldsee aufhorchen lassen.

Bereits mit dem ersten schnell vorgetragenen Angriff über Kevin, konnte Jodok die beruhigende 1:0 Führung erzielen. In der 14. Minute gelang den Gästen nach einer Ecke der etwas glückliche Ausgleichstreffer. Trotz dieses Gegentores lies man sich nicht aus der Ruhe bringen und schaffte erneut durch Jodok  in der 24. Minute die erneute 2:1 Führung. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In Abschnitt zwei musste man sich, eins ums andere mal, beim Unvermögen der Gästestürmer oder den glänzenden Reaktionen unseres Schlussmanns Nico bedanken, dass es am Ende immer noch 2:1 stand.

Nach diesem erneuten Sieg und der weiteren 3 Punkte dürfte man mit dem Abstieg aus der Leistungsstaffel zur Winterpause nichts mehr zu tun haben.

Samstag, 18 Oktober 2014 00:00

F1-Junioren beenden Herbstspieltage ohne Niederlage

geschrieben von

Der letzte Herbstspieltag fand bei sommerlichen Temperaturen beim TSV Meckenbeuren statt. Für die F1 durften spielen: Tonino Mende (im Tor), Lian Rechsteiner, Paul Maier, Paul Gerhardt, Alex Rossel und Yess Tolic.

Im ersten Spiel stand uns auch gleich der Gastgeber gegenüber, dem unsere Jungs aber klar überlegen waren. Sie gewannen das Spiel 6:0 durch Tore von Yess (2), Lian (1) und Alex (3).

Auch im zweiten Spiel gegen den TSV Tettnang waren sie die klar übrlegene Mannschaft und gewannen 5:1 durch wunderschön herausgespielte Tore. Das Zusammenspiel der Jungs war in diesem Spiel wirklich schön mit anzusehen. Die Tore haben erzielt: Paul G.(2), Lian (1) und Alex (2).

Im letzten Spiel der Herbstrunde wollten die Jungs natürlich unbedingt gewinnen, da sie bis dahin noch kein Spiel verloren hatten. Sie liessen Ball und Gegner laufen und dominierten auch dieses Spiel und gewannen 5:0 durch Tore von Lian (2), Alex (1), Paul M. (1) und Paul G. (1).

Besonderen Dank gilt Toni, der an diesem Spieltag unseren verhinderten Torspieler Lennard mit einer guten Leistung ersetzt hat. Er musste nur einmal hinter sich ins Tor greifen.

Somit beenden wir die komplette Herbstrunde erfolgreich mit insgesamt 12 Siegen, einem Unentschieden und einem Torverhältnis von 61:7 Toren.

 

Montag, 13 Oktober 2014 00:00

Last Minute Tor verhindert einen weiteren Sieg

geschrieben von

Eine erneut starke Partie zeigten die B-Junioren beim Auswärtsspiel in Frohnhofen. Frohnhofen machte bereits durch ein 2:2 gegen Meckenbeuren in der vergangenen Woche auf sich aufmerksam.

Von Beginn an erspielte sich der Gastgeber ein ums andere Mal gute Einschussmöglichkeiten, welche durch unseren Torspieler Leo oder das eigene Unvermögen vergeben wurden. Wie so oft im Fußball, wenn man seine eigenen Chancen nicht macht, dann macht sie halt der Gegner, so auch in diesem Spiel, nur waren wir diesmal die Glücklichen. 2 Tore von Jodok und eines von Markus brachten eine beruhigende 3:0 Führung, welche allerdings kurz vor der Pause nach einer Ecke auf 1:3 verkürzt wurde.

Mit Spielbeginn zur zweiten Hälfte kontrollierte man Ball und somit auch den Gegner. Durch ein Frohnhofer - Traumtor in der 60. Minute geriet das bis dahin kontrollierte Fußballspiel unserer Jungs ins wanken. Zunehmende Verunsicherung und gewisse Ängste vor dem Ausgleichstreffer lähmten den einen oder anderen Spieler. Als nur noch 1 Minute zu spielen war, bekamen die Gastgeber einen vermeidbaren aber dennoch berechtigten Freistoß aus ca. 25 Metern zugesprochen. Trotz der langen Flugbahn konnte Leo den " flattrig " auf ihn zukommenden Ball nicht am Einschlag  hindern.

Alles in allem geht dieses leistungsgerechte Unentschieden in Ordnung. Für die aufopferungsvolle und kämpferisch starke Leistung gebührt der Mannschaft allerdings großen Respekt.

Sonntag, 12 Oktober 2014 00:00

Herbe Niederlage beim VfB

geschrieben von
Nach dem Remis am vergangenen Sonntag gegen Neuravensburg/Achberg (2:2) und drei Trainingseinheiten - u.a. zu Besuch Fitnesscoach "Peter" - sollten endlich wieder 3 Punkte mit nach Hause genommen werden. 
 
Favorit am heutigen Sonntag war ohne Zweifel die zweite Mannschaft des VfB. Sie hatten sich in der bislang noch jungen Saison im oberen Tabellendrittel etabliert. Die SGM hofft weiterhin auf eine Reihe von "Befreiungsschlägen". Auf holprigem Rasen und sonnigen Temperaturen wollte die SGM von Beginn an hellwach sein. Um es kurz zu fassen: Dieser Leitsatz ging voll in die Hose, nach gut 25 Minuten stand es bereits 3:0 für den VfB. Abstimmungsprobleme, Löcher im Mittelfeld und mangelnde Zweikampfbereitschaft waren symptomatisch für die erste halbe Stunde. Nach zum Teil schönen Kombinationen wurde die Mannschaft der SGM regelrecht auseinandergenommen und drei schnelle Tore erzielt. Coach Salerno stellte nach dem 3:0 auf eine 3er Abwehrkette um und brachte mit Ritter (12. Luck) zuvor einen weiteren Offensivmann. Wie vom Himmel gefallen erzielte Nuber per Freistoß das 3:1 - der Schalter schien umgelegt worden zu sein. Die Mannschaft begann besser zu spielen und unterbrach das Aufbauspiel des VfB. Nach einem Solo von Nuber auf der rechten Seite verwandelte Mayer aus 11 Metern überlegt zum zwischenzeitlichen 3:2. Dann bat der Schiedsrichter zum Pausentee. 
 
"Warum brauchen wir erst immer eine halbe Stunde, bis wir endlich aufwachen?", fragte sich Salerno. "Wenn wir so weiter spielen wie in den letzten 15 Minuten, gewinnen wir das Spiel!" Die zweite Halbzeit dominierte die SGM, immer wieder wurden lange Bälle auf Kopfballungeheuer Cisse geschlagen.  Bis zum 16er konnte sich das Spiel der SGM durchaus sehen lassen - dann war aber Schluss. Die beste Torchance in der zweiten Hälfte hatte Cisse, der mit einem herrlichen Gassenball von Mayer bedient wurde. Sie wurde kläglich vergeben. Im Gegensatz dazu nutzten die Häfler einen ihren Konter aus und Koller verwandelte eiskalt zum 4:2. Mit Duske und Krause kamen zwei frische junge Männer, die nochmals für Auftrieb sorgen sollten. Bis auf einige gefährliche Freistöße aus dem
Halbfeld von Kapitän Moser kam nichts auf das Tor der Häfler. Die Mannschaft war letztendlich zu unentschlossen und zu undiszipliniert für den Sieg. Einstellung und Spielverhalten haben nicht gepasst. Nach 4 Minuten Nachspielzeit beendet der Unparteiische das Spiel.
 
Den nächsten Versuch startet die SGM nächsten Sonntag gegen Ailingen. Bis dahin sollte dieses Spiel bereits vergessen sein.
 
Sehr erfreulich war die tatkräftige Unterstützung der 2. Mannschaft, die lautstark anfeuerten!
 
Aufstellung: Waldvogel - Luck (12. Ritter), Moser, Rudolph, Maucher - Herrmann (62. Krause), Caessmann, Nuber, Waldvogel (72. Duske) - Mayer , Cisse. (dr)

Sponsoren, präsentiert vom Freundeskreis TSV Fischbach und vom SC Schnetzenhausen

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Datenschutzhinweise > Akzeptieren >