prev
next

Freitag, 26 April 2024 15:35

Benefizspiel für Max Radtke am 5. Mai gegen Tannau Empfehlung

geschrieben von

Durch Neuzugang Manuel Radtke hat die SGM-Vorstandschaft vom Schicksal seines Bruders Maximilian Radtke erfahren. Manuel spielt seit dieser Saison bei der SGM und hat sich schnell zu einem Leistungsträger und zuverlässigen Mitglied der SGM-Familie etabliert. Schnell war man sich einig, dass man hier helfen möchte. "Wir wollen mit dem Benefiz-Spieltag am 5. Mai in Schnetzenhausen gegen den SV Tannau in erster Linie natürlich Geld für Max sammeln. Andererseits aber auch auf das Schicksal von Max aufmerksam machen, um so möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, für Max zu spenden" so SCS-Abteilungsleiter Felix Müller.

Maximilian Radtke, hatte 2014 im Alter von 20 Jahren seinen Lebensmittelpunkt von Friedrichshafen in den hohen Norden verlegt. Zuerst aus beruflichen Gründen (4 Jahre Bundeswehr), dann blieb er dort der Liebe wegen.

Am 28.07.2018 änderte sich sein bisheriges Leben durch einen folgeschweren Unfall. Er lag die ersten 3 Wochen in der Uniklinik Eppendorf-Hamburg. Die ersten 5 Tage hing sein Leben am seidenen Faden und es war nicht klar, ob er überleben würde! Der Befund: ein immens schweres Schädelhirntrauma, sowie der Bruch des 7./8. Brustwirbels. Nach etlichen Operationen stabilisierte sich sein Zustand, sodass er am 05.12 2018 in die auf Schädelhirntrauma spezialisierte "Kliniken Schmieder" in Allensbach verlegt werden konnte. Nach dem künstlichen Koma befand er sich im Wachkomazustand. Mit Physio-, Ergotherapie und logopädischen Anwendungen wurde versucht, seinen Zustand zu verbessern. Am 02.04.2019 wurde ihm im Uniklinikum Freiburg eine aus Implantaten bestehende Schädeldecke eingesetzt. Seit 31.07.2019 ist er in Friedrichshafen im Franziskus-Pflegeheim "Zuhause".

Manche Kosten für gewisse Behandlungen, die Max sehr gut tun, werden allerdings von der Krankenkasse nicht übernommen. Obwohl Max durchgängig versichert war, wurden viele Kosten von den Krankenversicherungen abgelehnt, da es 2 Monate vor dem Unfall einen Versicherungswechsel gab. So wurde z.B. der Transport von Hamburg nach Allensbach (im Krankenwagen mit Personal) nicht übernommen, da die Kasse hierfür keine medizinische Notwendigkeit sah. Für die Familie ist es nicht absehbar, was in Zukunft noch alles an finanziellen Belastungen auf die Familie zukommt, was natürlich auch zu einer immensen psychischen Belastung führt.

Aus diesem Grund hat die Familie den Verein Support Max 94 e.V. gegründet, der sich zum Ziel gesetzt hat, Max finanziell zu unterstützen, um ihm die Behandlungsmöglichkeiten zukommen zu lassen, die er braucht. Hierzu wurde ein Spendenkoto eingerichtet. Die SGM freut sich, wenn möglichst viele Spenden darauf eingehen würden. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, direkt am Benefizspieltag zu spenden. Außerdem gehen alle Zuschauereinnahmen zugunsten von Max. Daher hoffen wir, dass am 5. Mai möglichst viele Zuschauer, vielleicht auch diejenigen, die mit Fußball nicht so viel am Hut haben, den Weg nach Schnetzenhausen finden. Spielbeginn der 2. Mannschaft ist um 13:15 Uhr. Das Spiel der Ersten wird um 15:00 Uhr angepfiffen.

Spendenkonto:
Empfänger: Support Max 94 e.V.
Verwendungszweck: SGM-Benefizspieltag
IBAN: DE 48 6905 0001 0026 4562 10
BIC: SOLADES1KNZ

Gelesen 70 mal Letzte Änderung am Samstag, 27 April 2024 14:17
Redaktion

Die Fußballer haben seit mehreren Jahren eine Spielgemeinschaft mit dem SC Schnetzenhausen und das sehr erfolgreich. Im Spielbetrieb sind derzeit 8 Juniorenmannschaften und drei aktive Mannschaften. Der Trainingsbetrieb findet in Fischbach als auch in Schnetzenhausen statt.

Sponsoren, präsentiert vom Freundeskreis TSV Fischbach und vom SC Schnetzenhausen

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Datenschutzhinweise > Akzeptieren >