Freitag, 04 Oktober 2013 00:00

Triste Stimmung bei Salernos´Jungs

geschrieben von

Auch an diesem Wochenende gelang es der Mannschaft um Chefcoach Dino Salerno nicht, 3 Punkte zu holen. Nach der knappen und vor allem unglücklichen Heimpleite am vergangenen Donnerstag gegen die SG TSV Hege/Wasserburg nahm sich die Mannschaft vor, "ihr" Spiel durchzuziehen und die Torchancen konsequent zu verwerten.

Bei zugegebenermaßen typischen Fußballwetter - starker Regen, schlecht bespielbarer Rasen usw.- trat die SGM beim VfL Brochenzell an. Die ersten 45 Minuten waren nicht sehr sehenswert. Wie erwartet versuchte der VfL mit hohem Druck an Ballbesitz zu kommen und blitzschnell nach vorne zu spielen. Dagegen steuerte die taktische Maßnahme von Trainer Salerno, der seine Mannschaft angewiesen hatte, ein Defensivpressing zu spielen und mit langen, weiten Bällen zu kontern. Beide Mannschaften kamen in der ersten Hälfte nicht zu sehenswerten Torchancen, jedoch rollte das Leder meistens in der Hälfte der Gäste. Nach einem der zahlreichen Angriffe des VfL geschah es dann: eine Flanke aus der Halbposition flog in den 16er der SGM, ehe Tobi Heise versuchte den Ball mit einem Flugkopfball zu klären. Es blieb beim Versuch - unglücklicherweise steuerte er den Ball ins eigene Tor, sodass es nach 27 Minuten 0:1 stand. Bis zur Halbzeit geschah nichts Spannendes. Die Gäste versuchten weiterhin mit langen Bällen die beiden Spitzen Mayer und Becejski zu füttern - erfolglos. So ging es mit einem Rückstand in die Pause.

Zur Halbzeit schien Salerno deutliche Worte gefunden zu haben. Zusätzlich wurde die 4-er Abwehrkette aufgelöst und ein 3-5-2-System mit hängender Spitze gespielt. Man merkte zu Beginn der zweiten Hälfte, dass die neue Formation Aufschwung mit sich brachte. Die SGM verlagerte das Spielgeschehen in die Hälfte des VfL und versuchte immer wieder mit Gassenbällen Torraumszenen zu provozieren. An dieser Stelle stimmte das Engagement, die Laufbereitschaft und der unbedingte Wille. Verletzungsbedingt wechselte Trainer Salerno in der 49. Minute gleich doppelt: Für Alex Maurer und Karkoschka kamen neu ins Spiel Durante und Chantiro. Weiterhin versuchte die SGM mit allen Mitteln, den Ausgleich zu erzielen - bis zur 59. Minute. Brochenzell spielte einen Konter zu Ende und erzielten quasi aus dem Nichts das 0:2. Was dann geschah, kann sich niemand erklären: Die Köpfe hingen unten, die Laufbereitschaft & und das Engagement fehlte. Es entstanden große Löcher in den Reihen der Gäste, die der VfL im weiteren Verlauf schamlos ausnutzte. Nach einem weiteren Konter reagierte die Abwehrkette der Gäste nicht schnell genug - 0:3. Nun nahm die Heimmannschaft das Spiel wieder in die Hand und drückte auf weitere Treffer. In der 75. Minute nahm Heise einen Offensivspieler von den Beinen und der Schiedsrichtiger entschied auf Elfmeter - Stand 0:4. Wenige Minuten später traf der VfL erneut durch einen sehenswerten Lupfer. Das 0:6 ließ nicht lange auf sich warten: Nach einer gelungenen Kombination setzte der VfL-Stürmer zum Fernschuss an und trat das Leder in die Maschen. Für ein winziges Aufatmen sorgte gegen Schluss ein Freistoß aus halblinker Position von Durante, der den Ball scharf in den 16er brachte und Luck zum 1:6 traf.

Zusammenfassend kann man also sagen: Es hatte an diesem Tage einfach nicht sein sollen. Wie in jedem Spiel hatte die SG eine gute Phase, die aber nicht lange genug andauerte. Unter Berücksichtigung, dass dem 0:3 eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters vorausging und ein Spieler beim Elfmeter frühzeitig in den 16-er gelaufen ist, war Brochenzell an diesem Tag eine Nummer zu stark.

Trotzdem blickt die Mannschaft um Dino Salerno nach vorn. Es stehen jetzt zwei Wochen harte Arbeit an. Dabei sollen vor allem wieder an den Basics gearbeitet werden. Dass die Mannschaft das Potential hat, ist klar. Sie sollte es jedoch auf dem Platz auch ausschöpfen. Bis dahin wünscht das Team den Verletzten eine baldige Genesung. (dr)

Aufstellung: Packmohr - Buck - Andi Maurer (13.Min Luck) - Heise - Rudolph - Duske - Alex Maurer (49.Min Chantiro) - Reichle - Karkoszka (49.Min Durante) - Mayer - Becejski

Gelesen 1935 mal Letzte Änderung am Sonntag, 06 April 2014 16:02
Redaktion

Die Fußballer haben seit mehreren Jahren eine Spielgemeinschaft mit dem SC Schnetzenhausen und das sehr erfolgreich. Im Spielbetrieb sind derzeit 8 Juniorenmannschaften und drei aktive Mannschaften. Der Trainingsbetrieb findet in Fischbach als auch in Schnetzenhausen statt.

Sponsoren, präsentiert vom Freundeskreis TSV Fischbach und vom SC Schnetzenhausen

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Datenschutzhinweise > Akzeptieren >