Redaktion

Redaktion

Die Fußballer haben seit mehreren Jahren eine Spielgemeinschaft mit dem SC Schnetzenhausen und das sehr erfolgreich. Im Spielbetrieb sind derzeit 8 Juniorenmannschaften und drei aktive Mannschaften. Der Trainingsbetrieb findet in Fischbach als auch in Schnetzenhausen statt.

Am zweiten Spieltag mussten wir zum TSV Tettnang I. Es lief die gleiche Mannschaft auf, die auch gegen Oberteuringen gewonnen hatte.

Die SGM machte von Anfang an Druck. Und so kam es auch, dass in der 3. Minute Lorens Felix den Ball im gegnerischen Tor versenken konnte. Es gab dann immer wieder die ein oder andere zusätzliche Torchance für die Jungs, doch leider hat es nicht zum 2:0 gereicht. So kam es dann auch, dass wir durch die ungenutzten Chancen das 1:1 hinnehmen mussten. In der Folge gab es eine Vielzahl von Chancen in Führung zu gehen. Doch erst in der 31. Minute konnte Jan Radl auf 2:1 erhöhen und kurze Zeit später (37. Minute) schoss Alexandru Melian zum 3:1. Im weiteren Spielverlauf hatte die Abwehr nicht mehr viel zugelassen.

So konnten wir unseren 2. Sieg einfahren. Wenn gleich dieser noch viel höher hätte ausfallen können, da mehrmals das Alu des gegnerischen Tors ein höheren Sieg verhinderte.

Aufstellung: Sion Jörg – Torwart. Luca Arar. Jan Radl, Alexander Hofmann. Lionel Barton, Tom Wiesener, Lorens Felix, Alexandru Melian, Jakob Schraff, Luca Fritz Breithaupt

Trainer: Miro Arar und Uwe Breithaupt

Das erste Spiel der neuen Saison gegen die 1. Mannschaft aus Oberteuringen wurde mit 7:2 im heimischen Stadion in Schnetzenhausen gewonnen. Obwohl wir mit der Mannschaft nach den Sommerferien nur 2 Trainingseinheiten durchführen konnten, war es eine sehr gute und geschlossene Mannschaftleistung. Uns kam zugute, dass der Großteil der Mannschaft nun schon die 2. Saison zusammenspielt und somit gut aufeinander eingespielt war. Die Neuzugänge Luca Arar und Luca Breithaupt hatten sich sehr gut eingefügt.

Nach dem anfänglichen Abtasten ging es ab der 12. Minute Schlag auf Schlag.

12. Lorens Felix eröffnet den Torreigen,

15. Oberteuringen gleicht aus. Hier war unser verlässlicher Torspieler Sion Jörg machtlos.

Die komplette Mannschaft war nach diesem Gegentor wieder aufgewacht. Die Abwehr mit Alexander Hofmann, Luca Arar Jakob Schraff ging nun wieder konsequenter zur Sache und spielte klug nach vorne.

18. Tom Wiesener bringt unsere Jungs erneut in Führung.

25. Lionel Barton verwandelt souverän einen geschossenen Elfmeter zum 3:1.

35. Luca Breithaupt setzt sich an der rechten Torauslinie durch und flankt ins Zentrum, wo Lorens Felix goldrichtig steht und das 4:1 markiert.

40. Wieder Strafstoß für die SGM, der sicher von Lorens Felix verwandelt wird.

45. Nach dem 5:1 war man dann verständlicherweise nicht mehr so konzentriert und musste das 5:2 hinnehmen.

Ein paar Minuten später hatte Jan Radl fast den nächsten Treffer für die SGM verbuchen können. Doch der Pfosten hat ein weiteres Tor vermieden. Die Jungs wurden dann wieder torhungriger und konzentrierten sich auch besser. Sie machten wieder mehr Druck im gegnerischen Strafraum, was dann zu einem Eigentor des Gegners geführt hatte.

50. Den Schlusstreffer zum 7:2 setzt Luca Breithaupt, der den Ball wenige Meter vor dem Tor mit der Fußspitze ins Tor bugsiert.

Kurz danach wurde dann abgepfiffen und man konnte sich über eine sehr gute Leistung und einer guten Chancenauswertung freuen.

Aufstellung: Sion Jörg – Torwart. Luca Arar. Jan Radl, Alexander Hofmann. Lionel Barton, Tom Wiesener, Lorens Felix, Alexandru Melian, Jakob Schraff, Luca Fritz Breithaupt

Trainer: Miro Arar und Uwe Breithaupt.

Donnerstag, 22 September 2022 16:19

SGM muss sich in Lindau geschlagen geben

Vergangenen Sonntag ging es für die SGM gegen die SpVgg Lindau. Der Kader war, durch verspätete Urlauber, werdende Väter oder Krankheiten, leider sehr begrenzt. Nichtsdestotrotz wollte man die hohe Niederlage der letzten Woche wieder gut machen.

In den ersten Spielminuten übernahm die Heimmannschaft das Geschehen. Sie ließen den Ball in ihren Reihen laufen und probierten immer wieder über die Flügel zu Chancen zu kommen. Die SGM musste sich erst sortieren und somit kam Lindau zu ein, zwei gefährlichen Chancen. In Minute 14 konnte die erste Torchance mit einer Klasse Parade von M. Speth und in Minute 33 eine Möglichkeit durch einen Abwehrspieler verhindert werden. Lindau hatte allgemein mehr vom Spiel als die SGM. Die SGM war meist einen Schritt zu spät oder nicht clever genug. Daher musste man den Gegner auch mal mit einem taktischen Foul stoppen. In Spielminute 42 klingelte es. Der technisch starke Flügelspieler von Lindau setzte sich durch und umspielte unseren ersten Abwehrspieler. Der zweite Abwehrspieler konnte ebenfalls überwunden werden. Hierbei wurde der Ball jedoch leicht über die Torauslinie gespielt, bevor er schließlich auf den freistehenden Stürmer in der Mitte passte. Dieser musste nur noch den Fuß hinhalten.

Hälfte zwei startete und Lindau übernahm erneut das Spielgeschehen. Die SGM versuchte dagegen mehr und kam ebenfalls zu ihren wenigen Chancen. M. Richter tankte sich auf der rechten Seite durch. Fand in der Mitte L. Fischer, der den Ball fast frei vor dem Tor nicht verwerten konnte. Die SpVgg nutzte die offenere Spielweise der SGM und konterte immer wieder gefährlich. Der Lindauer Stürmer lief mehrmals auf Torhüter Speth zu, konnte jedoch nie den überragend haltenden Torhüter überwinden. Mit einem "schwächeren" Kader der SGM, kam zudem eine verletzungsbedingte Auswechslung in Minute 75 dazu. Das Spiel war nun mit vielen Fouls und kleineren Meckereien versehen. In Minute 84 konnten die Lindauer dann den Deckel drauf machen. Ein erneuter Konter, konnte vom Kapitän zur 2:0 Führung verwertet werden. Anschließend wurde das Spiel runter gespielt und pünktlich die Partie abgepfiffen.

Die SGM muss offensiv auf jeden Fall eine Schippe drauflegen. Ohne die Abwehrleistung und den starken Speth hätte die Partie auch sicher höher ausgehen können. Nächste Woche spielt die SGM wieder daheim gegen den SV Ettenkirch.

Danke an die mitgereisten Zuschauer.

Donnerstag, 22 September 2022 13:51

Bittere Klatsche gegen Lindau 2

Nach drei Niederlagen zum Start wollte unsere Zweite den ersten Saisonsieg in Lindau holen.

Die Vorzeichen standen jedoch nicht gut, da unser Team nur auf 13 mehr oder weniger fitte Spieler zurückgreifen konnte. Die neu formierte Mannschaft, hatte zudem Schwierigkeiten sich aufeinander abzustimmen. Die Abstände waren groß, das Aufbauspiel schwach und die Rückwärtsbewegung war kaum ersichtlich. So kam es, dass die Lindauer zur Halbzeit verdient mit 2:0 in Führung gingen. Unglücklich war jedoch, dass es sich hierbei jeweils um abseitsverdächtige Tore handelte. Dennoch hatte unsere Zweite die Chance auf einen eigenen Treffer. Einmal scheiterte man jedoch an der Querlatte und ein weiteres Mal verweigerte der Schiedsrichter den Pfiff eines fälligen Elfmeters für unsere SGM.

Im zweiten Spielabschnitt wurden die Hoffnungen auf ein Aufbäumen direkt zunichte gemacht, als ein Angreifer nach einem langen Ball alleine auf den chancenlosen SGM-Schlussmann M. Waldvogel zulief und das 3:0 markierte. Es fielen daraufhin noch zwei weitere Treffer für die Heimmannschaft. Dennoch schaffte es unsere SGM, eine Offensivaktion gekonnt zu Ende zu spielen. Ein Pass aus dem Zentrum auf die Außenbahn zu D. Wolff führte zu einer scharfen Hereingabe zum zweiten Torpfosten. Angreifer A. Pfeiffer sah die Gelegenheit kommen und grätschte den Ball eiskalt ins gegnerische Tor. Es folgten unsererseits noch weitere Möglichkeiten durch einen direkten Freistoß ins Lattenkreuz, durch den Lindauer Torhüter schön pariert und einem weiteren Schuss gegen die Querlatte. Den Schlusspunkt setzten jedoch wieder die Lindauer. Nach einem Foulspiel im Strafraum, erzielte die Spvgg Lindau 2 den Treffer zum 6:1 Endstand.

Mit dieser bitteren Klatsche war unsere SGM bedient und muss sich für das nächste Spiel gegen die SV Ettenkirch um ein Vielfaches steigern 

Donnerstag, 22 September 2022 13:46

D2: Niederlage im Auftaktspiel

Die D2 der SGM musste leider am Mittwoch, den 21.09.2022 in Tettnang eine Niederlage zum Saisonauftakt einstecken. Die Partie endete mit 1:5 (0:0) aus Sicht der Jungs aus Fischbach.

In der ersten Hälfte war die Partie ausgeglichen. Die Fischbacher Jungs zeigten keine Angst vor den körperlich deutlich überlegenen Gegnern. Jegliche Angriffsversuche konnten erfolgreich abgewehrt werden und die Jungs hatten sogar die beste Torchance der ersten Hälfte, als Henri alleine vor dem gegnerischen Torhüter stand und nur knapp das Tor verfehlte.

In der zweiten Hälfte gelang den Tettnangern nach einem missglückten Torabschlag die Führung. Ein unglückliches Eigentor erhöhte wenig später dann die Führung. Kurze Hoffnung auf ein Drehen des Spiels kam auf, nachdem Henri nach toller Flanke von Justus den Ball in die gegnerischen Maschen donnerte. Doch leider ließ zum Schluss die Konzentration nach, so dass weitere 3 Treffer für Tettnang fielen.

Nächsten Samstag steht das erste Heimspiel an - gegen die D1 des FC Friedrichshafen.

Montag, 19 September 2022 13:26

Viele kleine Fehler

Am Ende waren es die vielen kleinen Fehler, die zur Niederlage geführt haben: In einem Spiel, das über weite Strecken ausgeglichen verlief, hat die SGM Fischbach-Schnetzenhausen gegen die SGM Hege-Nonnenhorn-Bodolz (HENOBO) eine 1:3-Niederlage kassiert.

Eine sehr durchwachsene erste Halbzeit konnten die Hausherren mit einem engagierteren Auftritt in Halbzeit zwei nicht mehr ausgleichen. "Der Gegner war einfach einen Tick schneller, wir waren zu langsam im Umschaltspiel", sagte Trainer Ender Köse nach dem Schlusspfiff. Wenn’s mal in Richtung Gästetor ging, wussten die SGM-Angreifer in der Regel ab dem Strafraum nichts mehr mit dem Ball anzufangen. Echte Torchancen? Mangelware. Für die Vorentscheidung sorgte HENOBO-Stürmer Simon Metzger mit zwei Wirkungstreffern kurz vor und nach der Pause.

Trainer Köse wollte die Niederlage nicht überbewerten: "Wir sind noch nicht richtig eingespielt. Ich bin zuversichtlich, denn wir haben eine gute Mannschaft."

Beweisen kann das die SGM am kommenden Sonntag beim Gastspiel bei der SGM Eschach/Weissenau. Anpfiff ist um 11 Uhr auf dem Sportplatz in Weissenau.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Simon Metzger (7., 40., Foulelfmeter, 43.), 1:3 Marcel Steinmann (47., Foulelfmeter)

Bericht und Bilder von Gunnar M. Flotow

Ein perfekter Start in die neue Saison ist den C-Junioren der SGM SC Schnetzenhausen/Fischbach (SGM) gelungen. Am 1. Spieltag wurde die SGM SV Kehlen/Union MBK II deutlich mit 5:0 besiegt, einen Gegner, der nicht schlecht spielte, aber der starken bis zeitweise sehr starken Leistung unserer Mannschaft letztendlich wenig entgegenzusetzen hatte.

Bei gemischtem Herbstwetter erwischten die C-Junioren der SGM einen großartigen Start und gingen in der 3. Minute durch Finn Wieser mit 1:0 in Führung. Bereits in der 5. Minute konnte Jonas Kopp zum 2: 0 erhöhen. Viele, teilweise sehr gut rausgespeilte Chancen durch Levin Muro, Finn Wieser, Jonas Kopp und Maximilian Schmoll konnten danach nicht genutzt werden. In der 23. Minute konnte Jonas Kopp dann zum sehr verdienten 3:0 erhöhen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte die SGM nicht ganz an die überragende erste Halbzeit anknüpfen und es ging etwas ruhiger zu. Die letzten 10 Minuten hatten es dann aber nochmals in sich mit großartigen Chancen der SGM und dem wohlverdienten 4:0 durch Timo Furtwängler in der 65. Minute und dem 5:0 durch Milan Waggershauser in der 69. Minute.

Insgesamt war es ein toller Auftritt der SGM. Mit viel Leidenschaft, Mut und Einsatz war es ein, auch in dieser Höhe, wohlverdienter Sieg. Neben den großartigen Offensivaktionen, hat auch die Abwehr ein tolles Spiel gemacht. Sie war zu jedem Zeitpunkt sicher und souverän und die Null am Ende war nie wirklich in Gefahr. Ein toller Einstieg der gesamten Mannschaft – weiter so. 

Es spielten: Noah Melich, Nicolas Bühler, Finn Wieser, Julius Kaldenbach, Maximilian Schmoll, Timo Furtwängler, Lewis Marin Gonzalez, Jonas Kopp, Levin Muro, Beto Weber, Max Jörg, Raphael Priede, Milan Waggershauser, Noah Wulle, Baturalp Fenk, Valentin Benz

Donnerstag, 15 September 2022 14:41

Debakel beim Auswärtsspiel in Kressbronn

Während unsere zweite Mannschaft am Wochenende erneut spielfrei war, ging es für das Team von Hans-Dieter Mayer und Alexander Maurer gegen den TSV Kressbronn II. Die Vorzeichen für das Spiel hätten für unsere SGM besser sein können. Neben der angespannten Personalsituation war auch der Rasen durch das Vorspiel und durch den Regen in schlechtem Zustand.

Die SGM hatte zu Beginn des Spiels sichtbar mit diesen Rahmenbedingungen zu kämpfen, wohingegen sich der TSV Kressbronn II vom Zustand des Rasens unbeeindruckt zeigte. Mit aggressivem Pressing von Minute Eins ab, setzten sie die Spielgemeinschaft unter Druck und kamen in den ersten zehn Minuten zu zwei großen Torchancen, die Torhüter Marcel Speth noch glänzend parieren konnte. Das Heim-Team ließ jedoch nicht nach und kam in der 11. Minute nach einem Handelfmeter zur verdienten 1:0 Führung. Die SGM, vom Gegentor sichtlich beeindruckt, verlor nun vollends den Faden und kassierte nur zwei Minuten später das 2:0. Ein Doppelschlag, der Wirkung zeigte. Der TSV Kressbronn, mit eindeutigem Oberwasser, spielte die SGM in der Folge phasenweise her und erzielte in der 31. Minute das verdiente 3:0. Erst nach diesem erneuten Gegentor fing sich das Team der SGM und konnte sich einige Chancen erarbeiten. Die Beste hatte Kevin Mszyca, der in der 33. Minute nach schönem Angriff leider nur den Pfosten traf. Folglich ging es mit einem vollkommen verdienten Spielstand von 3:0 in die Pause.

Für die zweite Halbzeit hatte sich das Team von Hans-Dieter Mayer und Alexander Maurer einiges vorgenommen. Früh attackieren, die zweite Halbzeit gewinnen und mit etwas Spielglück eventuell nochmal rankommen. Ein stark abseitsverdächtiges Kontertor des TSV Kressbronn in der 48. Minute zum 4:0 verpasste allen Ambitionen aber einen gehörigen Dämpfer. Das Heim-Team überlies der SGM nun weitestgehend das Spiel, blieb aber durch Konter immer wieder gefährlich. Während die Angriffe der Spielgemeinschaft oft am letzten Pass scheiterten, spielten die Kressbronner ihre Konter immer wieder erfolgreich zu Ende. In der 68., 84. und 88. Minuten folgten dann die Tore fünf, sechs und sieben, wodurch die, auch in der Höhe verdiente, 7:0 Auswärtsniederlage besiegelt wurde.

Fazit: Ein Ergebnis und Spielverlauf, mit dem die SGM, egal in welcher Besetzung, nicht zufrieden sein kann. Von Beginn an war das Heim-Team wacher, mutiger und aggressiver. Nun gilt es, diesen ersten Dämpfer nach dem guten Saisonstart zu verarbeiten und in der nächsten Woche in Lindau Wiedergutmachung zu betreiben.

Der DFB und seine Landesverbände haben das neue Ausbildungsangebot geschaffen, um Interessierte und bereits Engagierte an die Tätigkeit als Trainer*in heranzuführen. Außerdem werden die Teilnehmenden im Rahmen des Kindertrainer-Zertifikats mit den neuen Spielformen im Kinderfußball vertraut gemacht.

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Trainer*innen und Betreuer*innen, die bei den Bambini bis zur E-Jugend tätig sind oder es werden wollen. Das Zertifikat umfasst mehrere Online-Aufgaben, welche auf zwei Präsenztermine verteilt wurde.

In diesem Zusammenhang haben sich die F-Junioren Trainer Roman Frei, Lutz Berners, Florian Frei und Felix Erfurt von der SGM Fischbach/Schnetzenhausen dazu entschlossen, an der Schulung am 24. Juni 2022 in Tettnang teilzunehmen. Am ersten Tag haben sich ca. 20 interessierte Trainer in Tettnang eingefunden, um unter der Leitung von Andreas Pusch zu lernen, wie man ein kindergerechtes Training durchführt. Dabei wurde in spannenden Diskussionsrunden geklärt, warum Kinder überhaupt Sport machen und warum dieser wichtig für sie ist. Anschließend wurden die Ziele des Kinderfußballs und die neuen Spielformen vorgestellt. Am Ende des Tages durften alle Trainer die neuen Spielformen auf vier Mini – Tore ausprobieren und waren am Ende alle recht positiv gestimmt.

Am zweiten Präsenztag wurden die Themen, wie werden Trainingseinheiten und Turniere organisiert und welche weiteren Pflichten und Aufgaben stehen dabei für die Jugendtrainer im Vordergrund. Auch dieser Schulungstag wurde mit einem praktischen Teil abgeschlossen. Dazu wurde auch auf die Art und Weise der Kommunikation und Durchführung der Übungen eingegangen.

Durch das Kindertrainer-Zertifikat lernt man die wesentlichen Dinge, worauf es beim Jugendtraining mit Kindern ankommt. Auch der Austausch mit den anderen Trainern ist sehr interessant und aufschlussreich gewesen. Seitens der Jugendtrainer war man sich einig, dass die Teilnahme an dieser Fortbildung zu einer weiteren Verbesserung der Trainingsqualität beigetragen hat. Die Jugendtrainer freuen sich bereits auf die kommenden Trainingseinheiten, bei denen man das Gelernte anwenden kann und die Kinder von Training zu Training weiterentwickeln kann.

Auf dem Bild sind von links nach rechts Roman Frei, Florian Veit und Lutz Berners zu sehen. Felix Erfurt als vierter Teilnehmer fehlt.

Mittwoch, 07 September 2022 14:18

Spätes Tor sorgt für zweiten Sieg der Saison

Am Sonntag, den 4.9.22 spielte die SGM auswärts gegen den TSV Neukirch. Bei traumhaftem Spätsommerwetter konnten sich die mitgereisten Fans auf das vierte Saisonspiel der SGM freuen.

In den Anfangsminuten übernahm die Heimmannschaft das Spielgeschehen und hatte mehr Ballbesitz als die SGM. Die SGM stand defensiv dagegen sehr gut und somit konnte der TSV zu keinen nennenswerten Torchancen kommen. Nach etwa einer Viertelstunde war das Spiel wieder ausgeglichen. Auch wir taten uns jedoch, was den Offensivbereich angeht, sehr schwer und konnten den letzten Ball nicht an den Mann bringen.  Es dauerte bis in Minute 24, bis sich die erste gute Chance für die SGM ergab. Ein Freistoß kam über Umwege direkt vor die Füße von Fabian Bänsch. Leider konnte er den Ball nicht richtig erwischen und wirbelte dagegen etwas die Neukircher Luft umher. Kurz vor der Halbzeitpause dann noch eine Chance für den TSV. Diese wurde jedoch von zurecht gewähltem Spieler der Woche, Marcel Speth, verhindert. Ansonsten war die erste Halbzeit für die Fans eher nicht so spektakulär.

Hälfte zwei ging gleich los, wie die erste Hälfte. Der TSV mit mehr Ballbesitz und die SGM mit guter Defensivarbeit. Großchancen ... Mangelware. In Spielminute 60 schenkte sich die SGM dann fast ein Eigentor ein. Durch inkonsequente Klärungsversuche in der Abwehrkette gelang der Ball direkt zum Stürmer der Heimmannschaft. Dieser legte auf den mitlaufenden Mitspieler quer, welcher den Ball aber ans Außennetzt knallte. Die SGM wechselte anschließend und brachte neue Offensivkräfte. Man wollte mehr fürs Spiel nach vorne tun und den TSV unter Druck setzen. Die Einwechslungen zeigten sich sofort positiv. Die SGM kam nun zu mehr Ballbesitz und konnte immer wieder über die Außenbahnen zu Torchancen kommen. In Minute 83 marschierte Lukas Fischer, über den rechten Flügel, dem Abwehrspieler davon und passte den Ball stramm auf den zweiten Pfosten. Der hereinlaufende Stephan Nuber kam an den Ball, setzte ihn jedoch 2 Meter übers Tor. Man merkte durch diese Großchancen, dass ein Siegtreffer auf jeden Fall noch drin war. Dies wusste auch die Mannschaft und spielte sich eine Minute vor Schluss den entscheidenden Spielzug aus. Stephan Nuber bekam den Ball im Mittelfeld und spielte einen klasse Schnittstellenball auf Lukas Fischer. Der nahm den Ball im Vollsprint mit und sah, dass der TSV Keeper zu weit links postiert war. Daraufhin fasste sich Fischer ein Herz und schoss den Ball mit Vollspann ins rechte Eck. Tor! Entscheidung!

Nach einem langen 0:0 wurde die SGM durch gute Defensivleistung und richtigen Einwechslungen am Ende doch noch belohnt. Wir wünschen dem TSV Neukirch viel Erfolg für die restliche Runde und bedanken uns bei allen Fans, die den Weg nach Neukirch auf sich genommen haben.

Eure SGM

PS: Gerne auch während der Spiele mal bei FuPa vorbeischauen. Meistens wird SGM Spieler Nico Hess sich den Liveticker sichern.

Sponsoren, präsentiert vom Freundeskreis TSV Fischbach und vom SC Schnetzenhausen

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Datenschutzhinweise > Akzeptieren >