Newsletter





Joomla Extensions powered by Joobi

Montag, 07 September 2020 19:31

4-fach Latte und 5-fach Treffer!

geschrieben von

 

Nach einem missglückten Saisonauftakt in Form einer 0:2 Niederlage gegen den TSV Schlachters II und kalendarisch betrachtet seit dem 13. Oktober 2019 ohne Sieg, sehnte sich die zweite Mannschaft der SGM Fischbach/Schnetzenhausen endlich wieder nach einem Erfolgserlebnis, welches im offiziell ersten Heimspiel der Saison 20/21 gegen die Zweitvertretung des FC Dostluk nun gelungen ist.

Aus kaderplanerischer Sicht konnte Trainer Andreas Zimmer dieses Mal nahezu aus dem Vollen schöpfen. Zudem waren beste klimatische Bedingungen gegeben und eine für die zweite Mannschaft nicht selbstverständliche Zuschauerkulisse vorhanden, sodass das Spiel am ersten Septemberwochenende auch für neutrale Beobachter, die sich trotz geltender CoVid-19-Maßnahmen ins Albert-Müller-Stadion aufmachten, zu einem echten Spektakel wurde!

Von Anfang an war die SGM II voll im Spiel und hatte die Kontrolle weitestgehend übernommen, wodurch bereits in der Anfangsphase mehrere Chancen herausgespielt wurden. In der 18. Minute gelang folglich SGM Stürmer Alexander Pfeifer das 1:0, indem er nach einer guten Offensivaktion über die linke Seite einen gegnerischen Verteidiger umkurvte und zum Führungstreffer aus kurzer Distanz einschob. Für den FC Dostluk II war es das erste Pflichtspiel der Saison und der Mannschaft gelang in der Anfangsphase mit ungenauen Pässen und langen Bällen, die von einer gut stehenden SGM Abwehr abgefangen wurden, relativ wenig.

Das 2:0 ließ daher nicht lange auf sich warten und so konnte Alexander Pfeifer erneut in der 25. Minute die Heimmannschaft jubeln lassen, durch einen Schuss aus kurzer Distanz in die rechte untere Ecke. Mit einem Hauch Sicherheitsgefühl im Rücken und der anfänglichen, eher ungewohnten Euphorie, lies die Konzentration der SGM ab diesem Zeitpunkt etwas nach, wodurch Dostluk immer mehr Lücken fand und mit einem langen Zuspiel auf den gegnerischen Stürmer Eren Bozaci schlussendlich erfolgreich war, indem dieser den Ball an SGM-Aushilfskeeper Sebastian Zagolla zum 2:1 Anschlusstreffer rechts vorbeilegen konnte.

Durch eine umstrittene Offensivaktion im SGM Strafraum in der 43. Minute, bei der SGM Kapitän Florian Veit auf Verdacht eines Foulspiels mit gelb belangt wurde, konnte der Gegner durch den anschließenden Strafstoß, ausgeführt durch Pietro Montano, zum 2:2 Halbzeitstand ausgleichen.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel intensiver und beide Teams konnten ihre Chancen wahrnehmen, dieses Spiel für sich zu entscheiden. In der 58. Minute zunächst ein erneuter Rückschlag für die SGM durch einen Treffer von Adil Albayrak nach einer Standardsituation zur 2:3 Gästeführung. Das Spiel war gedreht, was SGM-Coach Zimmer zum Anlass nahm, durch einen Doppelwechsel frischen Wind in die Partie zu bringen. Er bewies ein glückliches Händchen durch die Einwechslung von Kevin Mszyca, der kurz nachdem er den Platz betreten hatte, den gegnerischen Torwart bedrängte und den Ball so zum 3:3 Ausgleich in der 62. Minute im Tor unterbrachte.

Spätestens jetzt war es ein offener Schlagabtausch, welcher zu kuriosen Szenen führte, die selbst so manch einen Fußballbegeisterten mit Erstaunen zurück ließen. So geschah es, dass im Strafraum des Gästeteams der Ball auf der Oberseite der Latte 4 (VIER!) -mal hintereinander aufprallte und sich anschließend dafür entschied, vor die Füße des SGM Flügelspielers Tim Reinhart zu fallen, der daraufhin aus einem Meter leichtes Spiel hatte und die erneute Führung zum 4:3 in der 72. Minute festmachte. Wer nun schon davon ausging, dass der erste Heimsieg damit eingefahren wäre, wurde vier Minuten später in der 76. eines Besseren belehrt, wodurch Oktay Kurt des FC Dostluk nach einer Flanke in den Strafraum von der rechten Seite aus zum 4:4 Ausgleich traf.

Der Siegeswille unserer Mannschaft war da und die Kondition beim Gegner lies nach, wodurch für die SGM größere Räume entstanden sind und wie in der Anfangsphase schön herausgespielte Offensivaktionen generiert werden konnten. Dass an der mangelnden Chancenverwertung aus dem vergangenen Spiel unter der Woche gearbeitet wurde, bewies Alexander Pfeifer dann in der 78. Minute erneut, der nach einem Schuss aus wenigen Metern seinen Dreierpack schnürte und somit auch für den 5:4 Endstand sorgte. Der Gegner war in der Schlussviertelstunde nicht mehr gefährlich genug, um doch noch etwas Zählbares aus dem Häfler Westend mitzunehmen.

Die enorme Erleichterung unserer Jungs nach dem Abpfiff des Stadtderbys durch Schiedsrichter Hans-Peter Walser war dann nach diesem Arbeitssieg, der drei Punkte mit sich brachte, deutlich zu spüren. Die erfolglosen Monate gehören damit der Geschichte an und hoch motiviert richtet sich nun der Blick auf das nächste Spiel gegen die SpVgg Lindau II am kommenden Sonntag, 13.09. um 12:00 Uhr. Da das Heimrecht, bedingt durch die Corona-Situation, getauscht wurde, findet das Spiel wieder im Albert-Müller-Stadion in Fischbach statt. Wir freuen uns auf zahlreiches Kommen!

 

Gelesen 97 mal
Redaktion

Die Fußballer haben seit mehreren Jahren eine Spielgemeinschaft mit dem SC Schnetzenhausen und das sehr erfolgreich. Im Spielbetrieb sind derzeit 8 Juniorenmannschaften und drei aktive Mannschaften. Der Trainingsbetrieb findet in Fischbach als auch in Schnetzenhausen statt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Datenschutzhinweise > Akzeptieren >