Freitag, 14 Oktober 2022 14:29

Armin Welte: Ein großer Kümmerer hört auf Empfehlung

geschrieben von

SCS-Jugendleiter nach 19 Jahren aus dem Amt verabschiedet

Die Mitglieder der Fußballabteilung des SC Schnetzenhausen haben sich am Mittwochabend zur Hauptversammlung getroffen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung: die Verabschiedung des langjährigen Jugendleiters Armin Welte.

Zum Glück hatte Armin Welte einige Helferlein dabei, um die vielen Geschenke, die ihm zum Abschied überreicht wurden, nach Hause zu transportieren. Blumen gab es, Körbe voll mit Leckereien, Bildercollagen. Ihren Dank brachten Vertreter von Verein und Verband aber nicht nur mit vielen Gaben, sondern auch mit wertschätzenden Worten zum Ausdruck. Nuri Saltik, der Vorsitzende des Bezirks Bodensee, lobte das Engagement von Armin Welte, der es in einem schwierigen Umfeld und "in einem Wettbewerb der Freizeitmöglichkeiten über Jahre geschafft hat, Jugendliche und Kinder fürs Fußballspielen zu begeistern". Gerade als Jugendleiter habe man "eine enorme Aufgabe" zu bewältigen, stellte er klar. Sei es die Trainereinteilung, Bälle, Streudienst, Trikots, Rasen, Kabinenheizung, Getränke – all das müsse der Jugendleiter im Blick haben, damit eine Jugendfußballabteilung auch funktioniert. Saltik betonte, dass Armin Welte "in schwierigen Zeiten sozialpolitische Verantwortung", nämlich die Aufsicht über die dem Verein anvertrauten Kinder und Jugendlichen, übernommen habe. "Wenn es nicht solche Menschen wie den Armin geben würde – wo wären denn die Kinder?", fragte der Bezirksvorsitzende.

Angetreten hat Armin Welte das Amt des Jugendleiters am 17. Januar 2003. In den vergangenen fast 20 Jahren kümmerte er sich um alles, was anfiel, herausragend war aber sicher sein Wirken als Hauptverantwortlicher des Jugendturniers. "Zeitweise verlegte er dafür sogar seinen ersten Wohnsitz auf den Sportplatz", sagte Abteilungsleiter Felix Müller scherzhaft und erinnerte daran, dass Armin Welte an diesen Wochenenden gerne neben dem Rasen sein Zelt aufschlug. Als Jugendleiter betreute er Mannschaften, pflegte den Kontakt zu den Staffelleitern, organisierte die Nikolausfeiern. "Armin hat vor allem im unteren Jugendbereich ein echtes Händchen bewiesen, so dass wir hier wieder einen klaren Aufwärtstrend feststellen können", erklärte Felix Müller.

Einen solchen Trend erkennt auch Hans-Jürgen Pfister, Jugendleiter des TSV Fischbach, mit dem der SC Schnetzenhausen eine Spielgemeinschaft hat. "Wir haben einen unheimlichen Zulauf“, berichtete Pfister und dankte Armin Welte für dessen "Engagement für das Thema SGM".

Armin Welte hinterlässt eine große Lücke, die vorerst auch nicht geschlossen werden kann. Ein Nachfolger wurde bislang nicht gefunden.

Bild: Armin Welte (weißes Shirt) gibt nach fast 20 Jahren das Amt des Jugendleiters ab. Bezirksvorsitzender Nuri Saltik (Zweiter von links), SCS-Abteilungsleiter Felix Müller (Bildmitte) und Fischbachs Jugendleiter Hans-Jürgen Pfister bedanken sich für sein Engagement und die tolle Zusammenarbeit

Gelesen 297 mal Letzte Änderung am Freitag, 14 Oktober 2022 14:42
Redaktion

Die Fußballer haben seit mehreren Jahren eine Spielgemeinschaft mit dem SC Schnetzenhausen und das sehr erfolgreich. Im Spielbetrieb sind derzeit 8 Juniorenmannschaften und drei aktive Mannschaften. Der Trainingsbetrieb findet in Fischbach als auch in Schnetzenhausen statt.

Sponsoren, präsentiert vom Freundeskreis TSV Fischbach und vom SC Schnetzenhausen

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Datenschutzhinweise > Akzeptieren >